MATERIAŁY VIDEO

Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu DEUTSCH AKTUELL
Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu 
							DEUTSCH AKTUELL

NEWSLETTER

serwisu deutsch.edu.pl
DOWIEDZ SIĘ WIĘCEJ

REKLAMA

Wydawnictwo Wagros Wirtschaftsdeutsch.pl - język niemiecki w biznesie Alumniportal

Freizeitspaß im ehemaligen NVA-Atomschutzbunker

Das neue Zuhause von Lothar Brunner liegt auf dem Gelände des früheren Atomschutzbunkers Harnekop bei Strausberg. Wo zu DDR-Zeiten Soldaten den Führungsbunker der Nationalen Volksarmee (NVA) wie eine Festung bewachten
hat es sich der 57-jährige Berliner mit seiner Familie gemütlich gemacht.
Was andere eher gruselt, löst bei ihm Begeisterung aus: riesige, in Tarnfarben gestrichene Hallen und Reihen alter Garagen mit meterhohen Toren. Mehr als 70 Autos und Transporter sowie weit über 100 Mopeds und Motorräder aus dem Ostblock hat er dort zusammengetragen, repariert und frisch lackiert. Auch einen weiß-grünen Wartburg mit der Aufschrift Volkspolizei”, der es zu einem Auftritt im Film „Goodbye Lenin” gebracht hat.
„So ein Gelände habe ich immer gesucht”, sagt Brunner. Die geschichtsträchtigen Gebäude bieten Platz für den riesigen Fuhrpark und andere DDR-Exponate des Sammlers. Immerhin 80 Prozent seiner Gefährte sind fahrtüchtig. Filmrequisiteure liehen sich bei ihm bereits das eine oder andere Fahrzeug. Aber auch Radios, Schreibmaschinen oder Tonbänder gehören zu Brunners Schätzen.
Im Frühjahr 2009 will er hier ein Museum eröffnen. «Besucher können sich meine Sammlung anschauen, auch mal hinters Lenkrad klettern. „Vor allem junge Leute wissen doch gar nicht, wie ein Moskwitsch oder ein Wolga ausgesehen haben“, sagt Brunner.
Dass die alten Maschinen ihr Publikum finden werden, glaubt auch der Chef des Fördervereins für das Baudenkmal Atomschutzbunker Harnekop, Hartmut Mehland, der regelmäßig Führungen durch das dreigeschossige unterirdische Labyrinth veranstaltet. „Neugierige gibt es viele”, sagt er und fügt hinzu: „Zeitzeugen sterben aus, wir aber bewahren dieses Zeitzeugnis für die Nachwelt”. Während einige Besucher vor allem die ingenieurtechnische Meisterleistung des Bauwerks bewunderten, seien andere erschüttert über die hier immer noch sichtbaren Spuren des Kalten Krieges.
źródło: http://www.de.news.yahoo.com
 
das Gelände - teren
der Atomschutzbunker - schron przeciwatomowy
NVA - Narodowa Armia Ludowa
wie eine Festung bewachen - strzec jak twierdzę
gruseln - napełniać grozą
Begeisterung auslösen - wprawiać w zachwyt
die Tarnfarbe - kolor maskujący
das Moped - motorower
das Motorrad - motocykl
die Aufschrift - napis
die Volkspolizei - policja ludowa
es zu etw. bringen - dojść do czegoś
das geschichtsträchtige Gebäude - historyczny budynek
der Fuhrpark - park samochodowy
das Gefährt - pojazd
fahrtüchtig - zdatny do jazdy
das Tonband - taśma magnetofonowa
hinters Lenkrad klettern - wspiąć się za kierownicę
der Förderverein - towarzystwo wspierania
das dreigeschoßige unterirdische Labyrinth - trzypiętrowy podziemny labirynt
der Zeitzeuge - świadek epoki
für die Nachwelt bewahren - przechowywać dla potomnych
erschüttert - wstrząśniety
Rückkehr

Chcesz wiedzieć więcej
o BUSINESS ENGLISH Magazine Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego biznesowego

Czy znasz magazyn
ENGLISH MATTERS? Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego

Poznaj
FRANCAIS PRESENT Kliknij...

Magazyn do nauki języka francuskiego

Do hiszpańskiego:
ESPANOL? SI, GRACIAS Kliknij...

Magazyn do nauki języka hiszpańskiego

Już w sprzedaży
OSTANOWKA: ROSSIJA Kliknij...

Nowy magazyn do nauki języka rosyjskiego

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy