MATERIAŁY VIDEO

Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu DEUTSCH AKTUELL
Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu 
							DEUTSCH AKTUELL

NEWSLETTER

serwisu deutsch.edu.pl
DOWIEDZ SIĘ WIĘCEJ

REKLAMA

Wydawnictwo Wagros Wirtschaftsdeutsch.pl - język niemiecki w biznesie Alumniportal

Ist Obst ein Dickmacher?

Iwona Płotka

Äpfel, Orangen und Bananen schmecken fruchtig-süß, kein Wunder, sie enthalten auch reichlich Fruchtzucker. Zu viel Obst macht daher dick. Kann das stimmen?

Die gängige These besagt, dass zu viele Tagesportionen Obst zu einer starken und schnellen Gewichtszunahme führen. Jahrelang wurde den übergewichtigen Menschen der Ratschlag gegeben, das Obst vom Speiseplan zu streichen. Die Früchte enthalten doch viel Fruktose, das heißt Fruchtzucker. Und der Zucker gilt als ungesund... Muss man tatsählich auf diese Leckerbissen achten oder sogar verzichten?
Dieses Problem ist mehr kompliziert als man vermutet. Es gibt nämlich mehrere Zuckerarten, die sich voneinander stark unterscheiden. Als Beispiel nehmen wir Fruktose (Fruchtzucker) und Glukose (Traubenzucker). Beide sind zwar als Einfachzucker zu betrachten, aber sie werden vom Körper auf eine andere Art und Weise verwertet. Im Gegensatz zur Fruktose, welche über die Leber verwertet wird, führt die Glukose dazu, dass Insulin, also ein für das Sättigungsgefühl verantwortliches Hormon, ausgeschüttet wird.
In Bezug darauf wurde in letzter Zeit eine Studie durchgeführt, an der 24 Testpersonen teilnahmen. Den Probanden wurde an dem ersten Tag ein fruktosehaltiges und an dem zweiten Tag ein glukosehaltiges Getränk gegeben. Dann wurden ihnen Fotos von unterschiedlichen Speisen gezeigt. Es hat sich herausgestellt, dass die Testpersonen nach dem Fruktose-Getränk Hunger fühlten, wodurch sie Lust auf einen Snack zwischendurch hatten. Offiziell wurden die Ergebnisse dieser Studie jedoch nicht anerkannt.
Kaum zu glauben, aber die Fruktose wurde jahrelang bei der Herstellung der Diabetikerprodukte verwendet. Da sie eine naturbelassene Substanz ist, war man davon überzeugt, dass sie gesundheitsfördernd ist. Derzeit mehren sich aber die Ansichten, dass Fruchtzucker vor allem für eine Gewichtszunahme die Hauptverantwortung trägt. Darüber hinaus steht er im Verdacht, die Fettleber zu begünstigen. Diese wiederum gilt als Risikofaktor für Diabetes sowie Zirrhose.
Die Experten alarmieren: die tägliche Fruktoseaufnahmemenge ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Schuld daran sind vor allem stark verarbeitete Lebensmittel, wie zum Beispiel Cola, Frühstücksflocken und Fruchtgetränke. All diese Fertigprodukte sind nicht nur zucker- sondern auch kalorienreich, wodurch das Risiko für Karies oder Fettleibigkeit beträchtlich steigert.
Fazit? Laut Experten macht Obst nicht dick. Natürlich unter einer Bedingung wenn es in „normalen“ Mengen verzehrt wird. Das Prinzip der goldenen Mitte gilt auch (oder vielleicht vor allem) für das Essen...

 

Stern.de

der Dickmacher, - produkt powodujący tycie
die gängige These besagt, dass – utarta teza mówi, że...
die Gewichtszunahme, -n – przyrost wagi
die übergewichtigen Menschen – ludzie z nadwagą
das Obst vom Speiseplan streichen – wykreślić owoce z menu
die Frucht, Früchte – owoc
der Leckerbissen, - – smakołyk
auf etw. achten – uważać na coś
auf etw. verzichten – rezygnować z czegoś
die Zuckerart, -en – rodzaj cukru
als Einfachzucker betrachten – postrzegać jako cukier prosty
der Körper,- – ciało
verwerten – przyswajać, wykorzystywać
die Leber, -n – wątroba
das Sättigungsgefühl,-e – uczucie sytości
ausschütten – wydzielać
in Bezug darauf – w nawiązaniu do tego
der Proband, -en – osoba biorąca udział w badaniu
ein fruktosehaltiges Getränk – napój zawierający fruktozę
zwischendurch – w międzyczasie, tu: między posiłkami
etw. anerkennen – uznawać coś
das Diabetikerprodukt, -e – produkt dla cukrzyków
naturbelassen – naturalny
gesundheitsfördernd – dobry dla zdrowia
Derzeit mehren sich aber die Ansichten, dass... – obecnie mnożą się poglądy, że...
für etw. die Hauptverantwortung tragen – ponosić za coś głowną odpowiedzialność
im Verdacht stehen – być podejrzanym
die Fettleber begünstigen – sprzyjać rozwojowi zwyrodnienia tłuszczowego wątroby
der Diabetes, kein Pl. – cukrzyca
die Zirrhose, -n marskość
die Fruktoseaufnahmemenge, -n – ilość spożywanej fruktozy
enorm – ogromnie
an etw. schuld sein – być winnym czegoś
stark verarbeitete Lebensmittel – mocno przetworzone produkty spożywcze
Frühstücksflocken (Pl.) – płatki śniadaniowe
die Karies, kein Pl. – próchnica
die Fettleibigkeit, kein Pl. – otyłość
beträchtlich – znacznie, bardzo
das Fazit, -e – wniosek
etw. verzehren – spożywać, konsumować coś
das Prinzip der goldenen Mitte – zasada złotego środka  
Rückkehr

Chcesz wiedzieć więcej
o BUSINESS ENGLISH Magazine Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego biznesowego

Czy znasz magazyn
ENGLISH MATTERS? Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego

Poznaj
FRANCAIS PRESENT Kliknij...

Magazyn do nauki języka francuskiego

Do hiszpańskiego:
ESPANOL? SI, GRACIAS Kliknij...

Magazyn do nauki języka hiszpańskiego

Już w sprzedaży
OSTANOWKA: ROSSIJA Kliknij...

Nowy magazyn do nauki języka rosyjskiego

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy