MATERIAŁY VIDEO

Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu DEUTSCH AKTUELL
Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu 
							DEUTSCH AKTUELL

NEWSLETTER

serwisu deutsch.edu.pl
DOWIEDZ SIĘ WIĘCEJ

REKLAMA

Wydawnictwo Wagros Wirtschaftsdeutsch.pl - język niemiecki w biznesie Alumniportal

Nicht ohne meinen Bachelor

Hochschulabschlüsse werden immer beliebter: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Uni- und FH-Absolventen auf über 480.000 - ein historischer Höchststand.
Mehr:
Es sollte, wenn möglich, schon ein akademischer Titel sein: Immer mehr Menschen in Deutschland beenden ihre Ausbildung mit einem Hochschulabschluss. Im Prüfungsjahr 2015 gab es nach Zahlen des Statistischen Bundesamts fünf Prozent mehr Hochschulabsolventen als 2014 - damit hat sich der Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt.
Im vergangenen Jahr erwarben demnach rund 481.600 Absolventen einen Studienabschluss an deutschen Hochschulen. Zehn Jahre zuvor hatten nur 252.482 Menschen einen Hochschulabschluss gemacht.
Am häufigsten ist inzwischen der Bachelor: 51 Prozent beendeten die Hochschule mit diesem Abschluss, knapp jeder Vierte mit einem Master. Rund neun Prozent der Abschlüsse machten Lehramtsprüfungen aus. Nur noch acht Prozent der Absolventen schlossen mit einem traditionellen Uni-Abschluss wie etwa einem Magister oder Diplom ab. Sechs Prozent erwarben eine Promotion, zwei Prozent machten einen traditionellen FH-Abschluss.
Die beliebteste Fächergruppe bei den Masterabschlüssen waren die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Hier wurde rund ein Drittel der Abschlüsse abgelegt. Danach folgten die ingenieurwissenschaftlichen Fächer mit 27 Prozent, Mathematik- und Naturwissenschaften mit 18 Prozent und Sprach- und Kulturwissenschaften mit 13 Prozent.
Gestiegen ist in den vergangenen Jahren nicht nur die Zahl der Absolventen insgesamt, sondern auch die der erfolgreichen ausländischen Studenten. Vor 20 Jahren waren es noch weniger als 10.000, im vergangenen Jahr schon 46.434.
Spiegel.de
 
der Hochschulabschluss, -abschlüsse – dyplom ukończenia szkoły wyższej
im vergangenen Jahr – w ubiegłym roku
FH (die Fachhochschule, -n) – wyższa szkoła zawodowa
der H
öchststand, -stände – najwyższy poziom, tu: najlepszy wynik

seine Ausbildung beenden – zakończyć swoją edukację
das Prüfungsjahr,
-e – tu: rok akademicki
das Statistische Bundesamt – Federalny Urząd Statystyczny
sich fortsetzen – trwać, ciągnąć się

etw. erwerben – uzyskać, zdobyć coś
zuvor – przedtem
der Bachelor, -s - licencjat
knapp jeder Vierte – prawie co czwarty
der Master, - – tytuł magistra
rund – równo
die Lehramtsprüfung,
-en – egzamin dla specjalności nauczycielskich
die Promotion, -en – promocja doktorska, uzyskanie doktoratu

die Fächergruppe, -n – grupa przedmiotów
die Rechtswissenschaften (Pl.) – nauki prawne
die Wirtschaftswissenschaften (Pl.) – nauki ekonomiczne
die Sozialwissenschaften (Pl.) – nauki społeczne-
ablegen – składać egzamin
folgen – następować

insgesamt – łącznie
erfolgreich – odnoszący sukcesy
ausländisch
– zagraniczny 
Rückkehr

Chcesz wiedzieć więcej
o BUSINESS ENGLISH Magazine Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego biznesowego

Czy znasz magazyn
ENGLISH MATTERS? Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego

Poznaj
FRANCAIS PRESENT Kliknij...

Magazyn do nauki języka francuskiego

Do hiszpańskiego:
ESPANOL? SI, GRACIAS Kliknij...

Magazyn do nauki języka hiszpańskiego

Już w sprzedaży
OSTANOWKA: ROSSIJA Kliknij...

Nowy magazyn do nauki języka rosyjskiego

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy