MATERIAŁY VIDEO

Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu DEUTSCH AKTUELL
Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu 
							DEUTSCH AKTUELL

NEWSLETTER

serwisu deutsch.edu.pl
DOWIEDZ SIĘ WIĘCEJ

REKLAMA

Wydawnictwo Wagros Wirtschaftsdeutsch.pl - język niemiecki w biznesie Alumniportal

Erstmals leben zehn Millionen Ausländer in Deutschland

In Deutschland sind so viele Menschen mit ausländischer Abstammung wie nie zuvor registriert. Die Zusammensetzung dieser Bevölkerungsgruppe hat sich zuletzt verändert.

 
Mehr:
Die Zahl der Menschen in Deutschland, die ausschließlich eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen, hat einen Höchststand erreicht. Im Ausländerzentralregister (AZR) waren am Ende des vergangenen Jahres gut zehn Millionen Menschen registriert – die höchste Zahl seit der Einrichtung des Registers im Jahr 1967. Das gab das Statistische Bundesamt am Freitag bekannt.
Mit mehr als 5,7 Millionen stammt die Mehrheit der registrierten ausländischen Staatsbürger aus Nicht-EU-Staaten. Ihre Anzahl stieg damit seit dem Jahr 2014 um 1,3 Millionen. In erster Linie stammen die neuen Einwanderer aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. "Demgegenüber spielten die EU-Mitgliedsstaaten seit 2015 eine weniger wichtige Rolle als zuvor", hieß es vom Statistischen Bundesamt.
 
Am Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 wanderten netto gut 1,5 Millionen Menschen nach Deutschland ein. Im Jahr 2016 sank die Zahl der Netto-Zuwanderer dagegen wieder auf 480.000.  
 
Aus anderen EU-Staaten stammen gut 4,3 Millionen der registrierten ausländischen Staatsbürger. Damit lebten im Jahr 2016 etwa 607.000 EU-Ausländer mehr in Deutschland als noch im Jahr 2014.
 
Die Zahl der Einwohner ohne deutsche Staatsangehörigkeit wuchs auch durch Geburten: In den Jahren 2015 und 2016 wurden in der ausländischen Bevölkerung etwa 100.000 Menschen mehr geboren, als verstorben sind. Seit Anfang 2015 wurden außerdem rund 230.000 Menschen aus dem AZR gelöscht, da sie die deutsche Staatsbürgerschaft erhielten.
 
Die häufigste nichtdeutsche Staatsangehörigkeit auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik einschließlich Berlins ist noch immer die türkische. In den neuen Bundesländern stammen demnach die meisten Menschen aus Syrien, Polen und Russland. Die regionale Verteilung der ausländischen Staatsbürger blieb weitgehend unverändert. Die meisten Ausländer leben wie in den Jahren zuvor mit rund 2,5 Millionen in Nordrhein-Westfalen, in Mecklenburg-Vorpommern (69.000) und Thüringen (91.300) die wenigsten.
 
Auch die demographische Struktur der ausländischen Bevölkerung veränderte sich in den letzten zwei Jahren durch die Zuwanderung. Im Durchschnitt lag das Alter der ausländischen Staatsbürger 2016 bei 37 Jahren und sieben Monaten und sank damit im Vergleich zum Jahr 2014 um knapp zwei Jahre. Auch die durchschnittliche Dauer des Aufenthalts in Deutschland ist in den letzten zwei Jahren gesunken. 2016 waren ausländische Staatsbürger knapp 15 Jahre und fünf Monate in Deutschland, gut zwei Jahre kürzer als im Jahr 2014.
Quelle: zeit.de
ausländische Abstammung – pochodzenie zagraniczne
wie nie zuvor – jak nigdy przedtem
die Zusammensetzung dieser Bevölkerungsgruppe – wewnętrzna struktura tej grupy ludności
ausschließlich – wyłącznie
eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen – posiadać obce obywatelstwo
einen Höchststand erreichen – osiągnąć najwyższy poziom
das Ausländerzentralregister – Centralny Rejestr Obcokrajowców
vergangen – miniony
die Einrichtung – utworzenie
bekannt geben – ogłaszać, podawać do wiadomości
das Statistische Bundesamt – Federalny Urząd Statystyczny
aus Nicht-EU-Staaten stammen – pochodzić z państw nienależących do Unii Europejskiej
die Mehrheit – większość
der Staatsbürger, - – obywatel państwa
steigen – wzrastać
in erster Linie – przede wszystkim, w pierwszej kolejności
der Einwanderer, - – imigrant
demgegenüber – natomiast
der EU-Mitgliedsstaat, -en – państwa należące do Unii Europejskiej
der Höhepunkt – punkt kulminacyjny
die Flüchtlingskrise – kryzys związany z uchodźcami
einwandern – imigrować
sinken – spadać
der Zuwanderer, - – imigrant
der EU-Ausländer, - – obcokrajowiec z państwa należącego do UE
der Einwohner, - – mieszkaniec
wachsen – rosnąć
etwa – około
versterben – umrzeć
außerdem – poza tym
jdn. aus dem AZR löschen – usuwać kogoś z Centralnego rejestru Obcokrajowców
die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten – otrzymać niemieckie obywatelstwo
das Gebiet – obszar
einschließlich – łącznie z 
demnach – według tego
die Verteilung – podział
weitgehend unverändert bleiben – pozostać w dużej mierze niezmienionym
die Zuwanderung – imigracja
im Durchschnitt – przeciętnie
im Vergleich zum Jahr 2014 – w porównaniu do roku 2014
knapp – niecałe
die durchschnittliche Dauer des Aufenthalts – przeciętny czas trwania pobytu 
Rückkehr

Chcesz wiedzieć więcej
o BUSINESS ENGLISH Magazine Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego biznesowego

Czy znasz magazyn
ENGLISH MATTERS? Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego

Poznaj
FRANCAIS PRESENT Kliknij...

Magazyn do nauki języka francuskiego

Do hiszpańskiego:
ESPANOL? SI, GRACIAS Kliknij...

Magazyn do nauki języka hiszpańskiego

Już w sprzedaży
OSTANOWKA: ROSSIJA Kliknij...

Nowy magazyn do nauki języka rosyjskiego

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy