MATERIAŁY VIDEO

Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu DEUTSCH AKTUELL
Materiały interaktywne do ćwiczeń z magazynu 
							DEUTSCH AKTUELL

NEWSLETTER

serwisu deutsch.edu.pl
DOWIEDZ SIĘ WIĘCEJ

REKLAMA

Wydawnictwo Wagros Wirtschaftsdeutsch.pl - język niemiecki w biznesie Alumniportal

EU-Kommission will Krebsrisiko von Pommes und Chips verringern

Weil beim Backen und Frittieren der Schadstoff Acrylamid entsteht, will die EU-Kommission einschreiten: Chips, Pommes und Co. sollen künftig nicht mehr so knusprig braun sein.
 
Mehr:
Ob Kaffee, Keks oder Knäckebrot, Pommes, Chips und Flips: Das umstrittene Acrylamid findet sich in kleinen Mengen fast überall in Geröstetem, Gebackenem und Frittiertem – und somit auch bei fast allen Europäern auf dem Teller. Weil der Stoff unter Krebsverdacht steht, will die Europäische Union ihn soweit wie möglich zurückdrängen.
 
Bereits 2002 wiesen schwedische Wissenschaftler den Stoff in Lebensmitteln nach und setzten so die Debatte in Gang. Er entsteht bei großer Hitze in stärkehaltigen Waren wie Kartoffeln oder Mehl beim Backen, Braten, Rösten oder Frittieren, nicht aber beim Kochen. Zucker- und Eiweißbausteine bilden dann Acrylamid. Das Bundesinstitut für Risikobewertung stellt klar: Tierstudien „haben gezeigt, dass Acrylamid krebserzeugend wirkt“. Deshalb sei es „als mutagener und kanzerogener Stoff mit Bedeutung für den Menschen eingestuft“. Die europäische Lebensmittelaufsicht EFSA hält fest, dass Acrylamid im Essen das Krebsrisiko erhöhe.
 
In einem siebenseitigen Regelwerk und 21 Seiten Anhang macht die Brüsseler Behörde Nahrungsmittelherstellern genaue Vorgaben für die Verarbeitung zum Beispiel für Kartoffeln oder Mehl. Denn es gibt kleine Stellschrauben, um die Entstehung von Acrylamid zu drosseln: weniger Zucker im Rohprodukt, möglichst wenig Hitze, möglichst geringe Bräunung. So will die Kommission unter anderem, dass Kartoffelsorten mit wenig Stärke verarbeitet werden und dass mit Einweichen oder Blanchieren die Stärke vor dem Frittieren ausgewaschen wird, dass mit möglichst niedrigen Temperaturen gegart und Fritten oder Brot nur so stark gebräunt werden wie eben nötig. Bei Produkten zum Selberbacken sollen Verbraucher eine genaue Anleitung bekommen, um auch zuhause Risiken zu vermeiden. Bräunungstabellen sollen einen Maßstab bieten, wie etwa ein Aufbackbrötchen aussehen soll.
 
Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband kritisiert weniger die Verarbeitungshinweise als neue Nachweis- und Dokumentationspflichten für die Branche, die ebenfalls in dem Vorstoß enthalten sind. Sie müssen Proben nehmen und analysieren lassen. DEHOGA nennt dies ein „neues Sinnbild einer überzogenen EU-Regelungswut“.
 
Der europäische Verbraucherverband BEUC fordert dagegen „rechtlich verbindliche Obergrenzen“ für Acrylamid. Die vorgeschlagenen Maßnahmen reichten wahrscheinlich nicht aus, um die „Werte dieses schädlichen Inhaltsstoffs im Essen“ zu senken, heißt es in einer Stellungnahme des Verbands.
 
Neben der Frage, ob die Fritten dann noch genauso gut schmecken wie vorher, treibt den Verbraucher die Frage nach den Kosten um. Werden die Speisen durch das aufwendigere Zubereitungs- und Kontrollverfahren teurer? Davon ist noch keine Rede: „Die Frage des Aufwandes geht nicht damit einher, ob die Preise erhöht werden“, sagt DEHOGA-Sprecher Christopher Lück.
Quelle: faz.net

 
der Schadstoff – szkodliwa substancja
entstehen – powstawać
einschreiten – interweniować
die Pommes (Pl.) – frytki
künftig – w przyszłości
knusprig – chrupiący
das Knäckebrot – chrupkie pieczywo
umstritten – kontrowersyjny
sich in kleinen Mengen fast überall in Geröstetem, Gebackenem und Frittiertem finden – znajdować się w małych ilościach prawie we wszystkim, co opiekane, pieczone i smażone w głębokim tłuszczu
fast – prawie
der Teller – talerz
unter Krebsverdacht stehen – być podejrzewanym o wywoływanie raka
soweit wie möglich zurückdrängen – zniwelować tak bardzo, jak tylko jest to możliwe
nachweisen – stwierdzać, wykazywać
die Lebensmittel (Pl.) – artykuły spożywcze
die Debatte in Gang setzen – rozpoczynać debatę
bei großer Hitze in stärkehaltigen Waren entstehen – powstawać przy wysokiej temperaturze w produktach zawierających skrobię
das Mehl – mąka
das Braten – smażenie
das Rösten – opiekanie
das Kochen – gotowanie
die Zucker- und Eiweißbausteine (Pl.) – części składowe cukrów i białek
bilden – tworzyć
das Bundesinstitut für Risikobewertung – Federalny Instytut do Szacowania Ryzyka
klarstellen – jasno stwierdzać
die Tierstudie, -n – badanie przeprowadzone na zwierzętach
krebserzeugend wirken – działać rakotwórczo
als mutagener und kanzerogener Stoff mit Bedeutung für den Menschen einstufen – zakwalifikować coś jako mutagenną i rakotwórczą substancję wywierającą wpływ na człowieka
die europäische Lebensmittelaufsicht EFSA – Europejski Nadzór nad Żywnością EFSA
festhalten – obstawać przy swoim zdaniu
das Krebsrisiko erhöhen – podwyższać ryzyko zachorowania na raka
siebenseitig – siedmiostronnicowy
das Regelwerk – zbiór reguł
der Anhang – załącznik
die Brüsseler Behörde – brukselskie władze
der Nahrungsmittelhersteller – producent artykułów spożywczych
genaue Vorgaben für die Verarbeitung – dokładne wytyczne dotyczące przetwarzania żywności
die Stellschraube, -n – tu: trik
drosseln – ograniczać
das Rohprodukt – surowy produkt
die Bräunung – zabarwienie na brązowo
unter anderem – między innymi
die Kartoffelsorte, -n – odmiana ziemniaka
die Stärke – skrobia
verarbeiten – przetwarzać
das Einweichen – namaczać
auswaschen – wypłukiwać
garen – dogotowywaać
bräunen – przysmażać, przyrumieniać
nötig – konieczne
Produkte zum Selberbacken (Pl.) – produkty przeznaczone do samodzielnego pieczenia
der Verbraucher, - – konsument
die Anleitung – wskazówki, instrukcja
vermeiden – unikać
einen Maßstab bieten – oferować kryterium
das Aufbackbrötchen – odgrzewana bułka
der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband – Niemieckie Zrzeszenie Hoteli i Zakładów gastronomicznych
die Verarbeitungshinweise (Pl.) – wskazówki dotyczące przetwarzania żywności
die Nachweis- und Dokumentationspflichten (Pl) – obowiązki potwierdzenia i udokumentowania
ebenfalls – również
der Vorstoß – próba
das Sinnbild – symbol
überzogen – przesadzony
die EU-Regelungswut – tu: wściekły napad UE do tworzenia regulacji
der europäische Verbraucherverband BEUC – Europejskie Zrzeszenie Konsumentów BEUC
fordern – żądać, domagać się
rechtlich verbindliche Obergrenzen (Pl.) – prawnie zobowiązujące górne granice
die vorgeschlagenen Maßnahmen – zaproponowane posunięcia/kroki
schädlicher Inhaltsstoff – szkodliwy składnik
senken – obniżać
die Stellungnahme – stanowisko w jakiejś sprawie
genauso gut schmecken wie vorher – smakować tak samo dobrze jak wcześniej
die Frage nach den Kosten treibt den Verbraucher um – pytanie o koszty dręczy konsumenta
die Speise, -n – potrawa
das aufwendigere Zubereitungs- und Kontrollverfahren – bardziej kosztowne postępowanie przygotowawcze i kontrolne
davon ist noch keine Rede – o tym nie ma jeszcze mowy
der Aufwand – nakład, wysiłek
mit etw. einhergehen – iść z czymś w parze
die Preise erhöhen – podwyższać ceny 
Rückkehr

Chcesz wiedzieć więcej
o BUSINESS ENGLISH Magazine Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego biznesowego

Czy znasz magazyn
ENGLISH MATTERS? Kliknij...

Magazyn do nauki języka angielskiego

Poznaj
FRANCAIS PRESENT Kliknij...

Magazyn do nauki języka francuskiego

Do hiszpańskiego:
ESPANOL? SI, GRACIAS Kliknij...

Magazyn do nauki języka hiszpańskiego

Już w sprzedaży
OSTANOWKA: ROSSIJA Kliknij...

Nowy magazyn do nauki języka rosyjskiego

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy

Repetytorium maturalne
Poziom podstawowy